Geleitwort von Prof. Dr. Michael Lichtlein

Als ich gebeten wurde, etwas zum Geleit für diesen Band unserer wissenschaftlichen Schriftenreihe der Hochschule Coburg „Die Coburger Reihe“ zum Thema Säuren zu schreiben, fiel mir – auch aus einem aktuellen Bezug zur E-Mobilität- die Autobatterie ein. Ich erinnere mich noch sehr intensiv an die „Herausforderungen“ im Zeitalter der Digitalisierung eine solche zu bestellen und dann aber postalisch geliefert zu bekommen. Batterien mit ihrer Säure fallen gemäß gesetzlicher Bestimmungen natürlich unter Gefahrgut…In unserem Alltag begegnen wir Säuren in Form von Milchsäure im Joghurt, Essig im Salat oder als Zitronensäure in den sauren Gummibärchen. Nachdem ich mit Chemie oder Bioanalytik fachlich eher wenig zu tun habe, freue ich mich über die Horizonterweiterung, in diesem Band einen Fundus an Diskussion über verschiedenste Formen von Säuren und zusammenhängenden teilweise „dramatischen“ Geschichten und Forschungen entdecken zu dürfen. Hier ist deutlich spürbar, wie die Neugier des Menschen motiviert, Neues zu suchen und zu erkennen, sie treibt ihn an, Experimente wieder und wieder, vielleicht nur mit geringfügigen Veränderungen durchzuführen. Wie viele Rückschläge hingenommen werden müssen, nur um aufzustehen und weiter zu forschen?

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern neue Erkenntnisse und kurzweilige Unterhaltung – es ist spannend und motivierend zu gleich, an einem Teil der Chemiegeschichte teilhaben zu können.